Suche
  • Klaus Biedermann

Die absurde, aber berechtigte Angst vor Freitag, dem 13.

Aktualisiert: 13. Sept 2019

Freitag, der Dreizehnte und die Zahl 13


Schaut man sich im Web um, warum dieser Tag so negativ behaftet ist, findet man vor allem 2 Dinge:

Die unbestätigte Theorie, dass der Freitag als Unglückstag auf die Kreuzigung Jesu Christi zurückgeht, und die numerologische Bedeutung der Zahl 13.

Die Zahl 13 steht für Transformation, Neubeginn oder Wiedergeburt. Im Tarot steht sie für Tod, was exakt dieselbe Bedeutung hat. Und hier beginnen schon die unterschiedlichen Wahrnehmungen.

Das Konstruktivste, was einem dazu im Internet als Ratschlag geboten wird ist:

„Ob Sie am heutigen Freitag also Unglück befürchten oder lieber auf Glück hoffen, liegt demnach ganz an Ihnen.“

Auch wenn Du vielleicht mit dieser Aussage nicht viel anfangen kannst, das Internet hat Recht!

Die einen hören nämlich das Wort „Tod“ und bekommen Angst.

Die anderen schauen dahinter und hören „Transformation“, was soviel wie Weiterentwicklung und Wachstum bedeutet.

Gehen wir also mal hypothetisch davon aus, dass an solch einem Tag oder bei allem, was mit der Zahl 13 zu tun hat, vermehrt „Negatives“ passiert. Wie kann ich damit umgehen?

Ein Schöpfer hat es im Blut, jeden Widerstand im Leben als Hinweis zu erkennen, wo er noch Defizite besitzt, und wo Raum für Veränderung und Verbesserung liegt.

Ein Opfer hingegen hat Angst vor Veränderungen und empfindet daher jeden Widerstand als Rückschlag.


Darauf passiert nun folgendes:

Dadurch, dass der Schöpfer ohnehin jeden Widerstand dankbar annimmt und sofort in Veränderung umsetzt, wird die Zahl der Widerstände im täglichen Leben automatisch geringer, weil er sie auf seinem Weg nicht mehr so dringend braucht.

Einem Menschen aber, der sich in ständigem Protest gegen Veränderungen befindet, wird das Universum gnadenlos immer häufigere und härtere Prüfungen auferlegen, um in ihm einen Lernprozess zu aktivieren. Dies kann im schlimmsten Fall zu Unfällen und Erkrankungen führen, bis er sich gezwungen sieht, von sich aus etwas zu ändern.

Da nun aber im Speziellen die Zahl 13 eine sehr starke Energie in sich birgt, Veränderungen hervorzurufen, wird dies in jedem Zusammenhang mit dieser Zahl auch leichter passieren.


Somit ergibt sich eine simple, leicht verständliche Dynamik:


Je mehr Du im Widerstand zu Veränderungen bist, desto mehr wird Dich die 13 betreffen!

Ein Opfer sollte also weiterhin zu Recht Angst vor der Zahl haben, weil das Universum ihm dadurch besonders gerne neue Aufgaben in welcher Form auch immer stellt.

Bist Du hingegen ein Schöpfer, darfst Du getrost Deinen Sitzplatz in der 13. Reihe eines Flugzeugs buchen oder am Freitag, den 13. feiern, weil Du das uneingeschränkte Vertrauen besitzt, dass alles, was Dir passiert, lediglich Deinem Fortschritt dient!



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen